SAB Aktuell

Rechts können Sie die Ansicht wählen / Listenansicht oder Wall

SAB INFORMATION - KRAFTWERKSBAU IN DER AGER VÖCKLABRUCK

 

 

Ab Montag, dem 3. September, begann der Kraftwerksbau an der Ager auf Höhe der Firma Hatschek. Wir haben daher am Montag mit 10 Mann diesen Bereich abgefischt. Es wurden ca. 300 kg Fische in den Werksbach und in die Ager umgesetzt. Mit der Information unserer Lizenznehmer wurde etwas zugewartet, um zu sehen wie sich die Baustelle für die Fischerei entwickelt. Wir wurden, gemäß Wasserrechtsbescheid Pkt. 68 und der Verhandlungsschrift von Oktober 2014 auch erst am 14. August 2018 informiert. Ein befischen des Baustellenbereiches ist daher ab sofort nicht mehr möglich. Bitte weichen sie auf den Werksbach und auf den Flussabschnitt ab der Brücke beim Schaumbergerwirt aus. Im Werksbach ist keinerlei Einschränkung zu erwarten. Ab der Schaumbergerbrücke ist das Fischen möglich, allerdings ist der Wasserstand sehr niedrig. Um die Verschmutzung durch die Baggerarbeiten so gut es geht zu minimieren, wurde das Restwasser im Baustellenbereich in Rohren vorbeigeleitet. Wir überwachen selbstverständlich täglich den Zustand der Ager durch den Kraftwerksbau und werden im Falle einer starken Verschmutzung auch entsprechende Aktivitäten setzen. Am 6. September gab es schon eine erste starke Verschmutzung. Nach einem Anruf bei den verantwortlichen Herren, wo auf eine, dem Verschmutzungsgrad entsprechende, Schadenersatzforderung hingewiesen wurde, konnte keine grobe Verschmutzung mehr festgestellt werden. Der Grund für die Verschmutzung war anscheinend die undichte Wehranlage in der Dürnau. Diese Anlage wurde daher mit Planen abgedichtet. An diesem Beispiel sehen sie, dass wir die Vorgänge rund um diesen Kraftwerksbau sehr genau beobachten und auch sofort reagieren. Bei einer nochmaligen Begehung am 10. September wurde, unter Baggerbetrieb, nochmals die Verschmutzung überprüft. Die, jetzt geringe Menge an Baustellenwasser, wird in den Becken der Fischaufstiegshilfe, auf natürliche Art, gefiltert und kommt relativ sauber wieder in die Ager. Das neue Kraftwerk wird in Fertigteilmodulen gefertigt und soll ab März 2019 fertig sein. Selbstverständlich wird auch eine, dem Gewässer und den zu erwartenden Fischen, entsprechende Fischaufstiegshilfe eingebaut.

Vielen Dank für Eurer Verständnis.

Sportanglerbund Vöcklabruck gegr.1949

Ager Wehranlage Dürnau mit Planen abgedichtet. Ager Wehranlage Dürnau von unten mit Restwasser. Ager Restwasser.

Im mittleren Baubereich versickert die Ager.

Das Restwasser wird durch Rohre an der Baustelle vorbei geleitet. Unterhalb der Baustelle wird das Restwasser wieder eingeleitet.
Baggerarbeiten im unteren Bereich des Kraftwerksbau. Leichte Eintrübung beim Fischaufstieg oberhalb der Schaumberger Brücke. Unterhalb des Fischaufstieg kommt das Baustellenwasser derzeit wieder sauber in die Ager.

SAB Suchaufruf !!  Die Besitzer der beiden Boote haben sich gemeldet.

 

 

Die Besitzer der beiden Boote haben sich gemeldet. Unser Suchaufruf hat daher sehr gut funktioniert und das Problem konnte schnell gelöst werden.

Vielen Dank für Eure Mithilfe.

Sportanglerbund Vöcklabruck gegr.1949

Unbekannte Fischerzille

Fischerboot

Wichtige Information !!  Ab sofort gibt es bei der Lizenzausgabestelle Mayer Fritz in Vöcklabruck keine Lizenzen mehr zu beziehen.

 

 

Mayer Fritz jun. hat die Lizenzausgabe aus persönlichen Gründen zurückgelegt. Eine mehr als 30 jährige Zusammenarbeit ist damit beendet. Wir bitten um Verständnis und weisen auf unsere anderen Lizenzausgabestellen und unseren Onlineshop hin. Eine flächendeckende Lizenzausgabe ist damit weiterhin gewährleistet.

Sportanglerbund Vöcklabruck gegr.1949

70. SAB Jahreshauptversammlung 2018

Am 8. April traf sich der Sportanglerbund Vöcklabruck zu seiner 70. Jahreshauptversammlung in der Arbeiterkammer in Vöcklabruck. Unser Medienpartner SALZI TV erstellte einen kurzen Bericht über diese, für unseren Verein wichtige Veranstaltung.


Hier geht's zum Video!

Video von ablaichenden Huchen.

Für unsere Mitglieder haben wir das Laichverhalten von Huchen im Revier Vöckla Ager beobachtet und gefilmt. Wo gibt es das noch? Ablaichende Huchen mitten in der Stadt!. An zwei Laichgruben waren 5 Huchen zu sehen. Die Huchen waren über einen Meter lang und der Rogner hob, immer begleitet vom männlichen Fisch, eine entsprechend große Laichgrube aus. Ein wirklich beeindruckendes Schauspiel mit kapitalen Hauptdarstellern. Zwei von diesen Donaulachsen, wie unsere Huchen auch genannt werden, zeigten dankenswerter Weise auch keinerlei Scheu vor unserer Kamera.


Hier geht's zum Video!

Facebook
Twitter
Youtube

A- A A+